Wusstest du, dass es Menschen auf dieser Welt gibt, die deinen Glauben, nicht aber deine Freiheit teilen?

BLACKOUT ist deine Möglichkeit, diese Menschen zusammen mit deiner Jugendgruppe, deinem Teenieclub oder dem Unti zu unterstützen und auf die Situationen von Christen in der Verfolgung aufmerksam zu machen.

Bei BLACKOUT geht es um 3 Punkte: FASTEN, BETEN und AKTIV WERDEN

1. FASTEN
Mit eurer Gruppe führt ihr ein Fasten von sozialen Medien - also sozusagen ein BLACKOUT auf den sozialen Medien - durch. Dies tut ihr, indem ihr ein Profilbild mit einem BLACKOUT-Kleber auf dem Mund hochladet und während dem BLACKOUT eurer Gruppe auf soziale Medien verzichten, um auf eure Aktion aufmerksam zu machen.

2. BETEN
Die durchs Fasten gewonnene Zeit nutzt ihr, um für verfolgte Christen zu beten. Spezifische Anliegen findet ihr auf den Seiten 2-4 der Unterlagen, die ihr gratis herunterladen könnt. Ihr könnt auch kostenlos einen Mitarbeiter von Open Doors einladen, der mit euch das Thema Christenverfolgung altersgerecht in einem Workshop vertieft. Wir kommen gerne und sind flexibel. Wir freuen uns über eure unverbindliche Anfrage.

3. AKTIV WERDEN
Zusammen mit eurer Gruppe denkt ihr euch etwas aus, um Geld zu verdienen und so ganz praktisch zum Wohl von Menschen in Not beizutragen. Zum Beispiel könnt ihr Fenster oder Autos putzen, Gebäck herstellen und verkaufen, ein Benefizkonzert durchführen… Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das Spendenprojekt wird im BLACKOUT-Dossier vorgestellt.

 

Interessiert? Das nächste Blackout findet im Zeitraum von März bis April 2018 statt.

Falls ihr mit eurer Jugendgruppe ein BLACKOUT durchführen möchtet, geht ihr folgendermaßen vor:

  • Sucht euch einen Tag oder ein Wochenende im März oder April 2018
  • Überlegt euch, was ihr machen möchtet, um aktiv zu werden  
  • Überlegt euch, ob ihr im Rahmen von eurem BLACKOUT einen Referenten oder eine Referentin von Open Doors einladen möchtet
  • >> Meldet eure Jugendgruppe an

 

Das BLACKOUT-Dossier sowie alle weiteren Unterlagen, die ihr braucht, werden euch nach Anmeldung anfangs Februar 2018 zugestellt.

>> PDF Blackout herunterladen