04.10.2019 / news

Burkina Faso: Hilferuf der Kirche

Angesichts des zunehmenden Terrorismus im Land appellieren die Kirchen von Burkina Faso an die internationale Gemeinschaft. Auch eine Gebetskette wurde gestartet. Unterstützen wir unsere burkinischen Geschwister!

Burkina Faso wird von einer humanitären Krise ohnegleichen erschüttert, seit sich die jihadistischen Angriffe im Norden des Landes häufen. Davon ist die gesamte Bevölkerung betroffen, doch in den letzten Monaten richteten sie sich gezielt gegen die Christen. «Das ist ein neues Phänomen in diesem Land, das eine Kultur der interreligiösen Toleranz hat, welche im Sahel einzigartig ist», sagt Illia Djadj, ein Open Doors Experte für Westafrika. Er fügt hinzu: «Wenn Burkina Faso im Chaos untergeht, wird es Auswirkungen auf die ganze Region haben.»

Im Jahr 2019 wurden bei acht gezielten Angriffen 27 Christen ermordet. Im Norden des Landes wurden Dutzende Kirchen geschlossen, um weitere Angriffe zu verhindern. Eine unbekannte Zahl von Pastoren und ihre Familien wurden verschleppt und sind nach wie vor in Gefangenschaft. Berichten zufolge wurden nahezu 290’000 Menschen vertrieben. 330'000 Kinder gehen nicht mehr zur Schule.

Was wird aus den Tausenden Familien, die ihre Dörfer schlagartig verlassen mussten, ohne etwas mitnehmen zu können? Wie sollen all die Familien überleben, denen die Angreifer schlichtweg verboten, ihre Felder zu bebauen? Wenn nichts unternommen wird, ist in der Sahelzone und in der Region Centre-Nord eine beispiellose humanitäre Krise zu befürchten.

Inmitten der Unsicherheit hat sich die Föderation der Evangelischen Kirchen und Missionen (FEME) von Burkina Faso diese Woche an die internationale Gemeinschaft gewandt, um auf die Situation der Christen im Norden des Landes aufmerksam zu machen, die sich zunehmend verschlechtert. Mit diesem «Aufruf aus Ouagadougou» schlägt der Verband Alarm und fordert dringend humanitäre sowie militärische Hilfe.

Gleichzeitig hat die FEME am 18. September eine Gebetskette ins Leben gerufen, der sich auch westliche Christen anschliessen können. Beten wir mit unseren Brüdern und Schwestern in Burkina Faso!