20.11.2019 /
Pakistan
/ news

Pakistan: Die 3 Waisenkinder eines 2014 verbrannten Paares finden ins Leben zurück

Am 4. November 2014 wurde ein pakistanisches christliches Paar, das zu Unrecht der Blasphemie beschuldigt wurde, vor ihrem Sohn verbrannt. Seitdem versuchen die drei Waisenkinder, die Tragödie zu überwinden.

Im November 2014 wurde ein junges pakistanisches Christenpaar, Shahzad Masih (26) und seine Frau Shama Bibi (24) verprügelt und lebendig verbrannt, indem es in einen Ofen geworfen wurde, nachdem Shama der Blasphemie beschuldigt wurde. Was ist mit ihren drei Kindern passiert?

Als damals 4-jähriges Mädchen sagte ihre Tochter Sonia oft: «Sie haben Mama und Papa verbrannt!» Aber es war vor allem ihr älterer Bruder Suleman, der nach dem Anblick der ganzen Szene traumatisiert war. Im Alter von damals 5 Jahren litt er unter Alpträumen und rief nachts nach seinen Eltern. Auch heute noch ist er manchmal in seinen Gedanken verloren.

Ein Neuanfang für Kinder

Die drei Kinder Suleman (10), Sonia (8) und Poonam (6) werden nun in der Stadt von Familienmitgliedern grossgezogen. Eine christliche Organisation leistet psychologische Unterstützung und gewährleistet ihre Ausbildung in einer christlichen Schule. Paradoxerweise erlaubte der grausame Verlust ihrer Eltern den drei Waisenkindern, die Arbeitsketten zu durchbrechen, die Kindern aus armen Familien in Pakistan aufgezwungen wurden. Dem Jungen und seinen Schwestern geht es in der Schule gut, sie haben ihre Schüchternheit verloren und necken sogar. Doch sie haben nichts von der Tragödie vergessen.

Eingesperrt, geschlagen und verbrannt

Shama und Shahzad Masih, die in einer Ziegelei arbeiteten, hatten einen Streit mit ihrem Arbeitgeber über ein Darlehen (Peshgi*), von dem Shahzad, damals im 8. Monat schwanger, behauptete, dass es beigelegt wurde. Ihr Arbeitgeber sperrt das Paar ein, bevor er ihnen Blasphemie vorwirft, weil sie Verse aus dem Koran verbrannt haben - in Wirklichkeit waren es Dokumente von einem verstorbenen Verwandten. Innerhalb einer halben Stunde mobilisierte sich eine Menge und ermordete das Paar.

Im Jahr 2016 wurden fünf Angreifer zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde in der Berufung ausgesetzt. Gegen 10 weitere Angeklagte wurden verschiedene Haftstrafen verhängt.

*Der Peshgi ist eine Art Zahlung. Die Arbeiter erhalten einen Kredit, durch den sie oft in Schulden gegenüber ihren Arbeitgebern bleiben. Die Peshgi ist im Grunde genommen ein System der Zwangsarbeit.