04.05.2016 / Nordkorea / news

Seine Hingabe für nordkoreanische Flüchtlinge kostete ihn sein Leben

Nordkorea ist für die Nachfolger von Jesus Christus eines der gefährlichsten Länder der Welt. Das Regime um Kim Jong Un ist fest entschlossen, alle christlichen Aktivitäten auszulöschen, und verfolgt dieses Ziel mit einem Heer von speziell ausgebildeten Agenten. Das trifft auch ausländische Christen, wie u.a. die Verhaftung des koreanisch-kanadischen Pastors Lim Hyeun-soo im Februar 2015 zeigte. Er hatte jahrelang humanitäre Hilfe in Nordkorea geleistet und wurde im Dezember 2015 wegen angeblich 'staatsfeindlicher...

29.04.2016 / Indien / news

Weil sie sich weigerten, eine hinduistische Gottheit anzubeten, wurden ein Pastor und seine schwangere Frau angegriffen. Ausserdem wurde ein Brandanschlag auf ihre Kirche verübt.

Die 26-jährige Meena ist die Ehefrau des30-jährigen Dinbanhu Sameli und im siebten Monat schwanger. Das Pastorenehepaar leitet eine Gemeinde im Distrikt von Bastar, das im indischen Bundesstaat Chhattisgarh liegt.

Am 17. April gegen sieben Uhr abends sprachen zwei junge Männer den Pastor vor seinem Haus neben der Kirche an. Sie gaben vor, Mitglieder einer anderen örtlichen Kirche zu sein, und baten...

27.04.2016 / Ägypten / news

Renommierter muslimischer Journalist führt 50 Bibelverse an

(Open Doors) – '… und schliesslich, sehr verehrte Damen und Herren, wer in unserer heutigen Zeit, in der wir auf einem Meer von Blut und Schmerz leben und auf einem Fluss voll Hass, Sünde und einer Bosheit, die alle Grenzen überschritten hat, dahin treiben … wer von uns hat die Worte von Christus Jesus, dem Sohn der Maria, gehört, der in einer Art Liebeserklärung in Matthäus, Kapitel 5, Verse 43-45 schreibt: ‚Es heisst bei euch: Liebt eure Freunde und hasst eure Feinde! Ich sage aber: Liebt eure Feinde und betet für alle,...

22.04.2016 / Turkmenistan / news

Das christliche Kindercamp war für diesen Sommer geplant. Der turkmenische Geheimdienst hat dem Pastor nahegelegt, auf die Durchführung zu verzichten.

Für den Pastor der Kirchgemeinde der Stadt Mary, die an der ehemaligen Seidenstrasse liegt, klingt diese Warnung der Geheimpolizei wie eine Drohung: «Wir ersuchen Sie, das Kindercamp in diesem Sommer nicht durchzuführen. Ansonsten wird sich unser Tonfall ändern.»

Bereits 2013 hatten Geheimdienstoffiziere das Kinderlager «besucht», das am gleichen Ort stattfand und von derselben Kirchgemeinde organisiert worden war.

21.04.2016 / Zentralafrikanische Republik / news

Frauen leiden oftmals als "indirekte" Opfer unter Verfolgung, z. B. wenn ihre Ehemänner getötet oder inhaftiert werden. Zunehmend werden Frauen jedoch auch direkt angegriffen. Missbrauch, einschließlich sexueller Gewalt, wird von allen extremistischen Gruppen als strategische Waffe eingesetzt - vor allem im südlichen Afrika und in Staaten mit muslimischer Mehrheit.