Algerien
Flagge
Regierungschef
Abd al-Aziz Bouteflika
Bevölkerung
42 008 000
Christen
125 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Republik


Überblick

Präsident Abdelaziz Bouteflika, alt und krank, hat die Wiederwahl im Jahr 2014 zu seiner vierten Amtszeit mit Unterstützung der Armee und der Sicherheitskräfte gewonnen. Algerien ist heute, trotz seiner Geschichte gewalttätiger islamistischer Aufstände, relativ stabil. Aber diese Stabilität ist fragil. Sie wird durch die steigende Arbeitslosigkeit und die sinkenden Einnahmen aus der Erdgasproduktion bedroht. Zusätzlich auch durch die Frage, wer Bouteflikas Nachfolge an der Spitze des Staates antreten wird. Die lange Grenze, die das Land mit Libyen teilt, ist ein weiterer, äusserst unsicherer Faktor in Bezug auf Algeriens Stabilität. 

Die überwiegende Mehrheit der Algerier sind sunnitische Muslime und gemäß Artikel 2 der Verfassung ist der Islam Staatsreligion. Ausländische Christen haben die Freiheit, dass sie ihren Glauben ausüben dürfen. Sie sind aber nicht frei, offen darüber sprechen zu können. Algerische Christen mit muslimischem Hintergrund werden diskriminiert, belästigt und leben in der ständigen Angst, der Blasphemie beschuldigt zu werden. Die Ausübung ihres Glaubens wird durch Staat und Gesellschaft erschwert.

Zur Situation der Christen

Christen werden in ihrem Glaubensleben durch verschiedene Vorschriften eingeschränkt: Es gibt Regeln, wie sie ihn ausüben dürfen. Das Gesetz erlaubt das Verlassen des Islam nicht und das Blasphemiegesetzt hindert sie daran, frei über ihren Glauben sprechen zu können. Christen mit einem muslimischen Hintergrund werden von ihrem Umfeld belästigt und bedroht, insbesondere in ländlichen Gebieten. Sie sollen ihren neuen Glauben verleugnen und wieder zum Islam zurückkehren.

Beispiele der Verfolgung

  • 2. Oktober 2017 – Der Antrag auf Bewährung für Slimane Bouhafs (50) wird trotz seines schlechten Gesundheitszustandes und seines guten Verhaltens abgelehnt. Er verbüßt eine dreijährige Haftstrafe, nachdem er am 31. Juli 2016 wegen «Beleidigung des Islam und seines Propheten» in einem Facebook-Posting verurteilt worden ist.
  • September 2017 – Der Kirche von Ait Bouadou soll unter dem Vorwand geschlossen werden, sie sei vor ihrer Eröffnung im Dezember 2015 für kommerzielle Zwecke genutzt worden.

Christenverfolgung

Rang im Index: 
22
Rang im letztjährigen Index: 
42