Jordanien
Flagge
Regierungschef
Abdullah II. bin al-Hussein
Bevölkerung
10 209 000
Christen
180 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Rechtsstaatliche Monarchie


Überblick

Der König der konstitutionellen Monarchie ernennt die Regierung, verabschiedet die Gesetze und hat das Recht, das Parlament aufzulösen. In den letzten Jahren hat die Königsfamilie versucht, die Gesellschaft zu reformieren und Maßnahmen zugunsten religiöser Minderheiten ergriffen. Sie prallt damit auf die Interessen extremistischer Islamisten, die von der Geheimpolizei genauestens überwacht werden. Der Islam ist Staatsreligion, die Zahl der Christen ist seit der Unabhängigkeit 1946 stetig zurückgegangen. Im Vergleich zu anderen Ländern des Nahen Ostens genießen die jordanischen Christen ein sicheres und stabiles Leben und ein hohes Maß an Religionsfreiheit. Die meisten Christen besuchen die römisch-katholische Kirche oder orthodoxe Kirchen. Christen mit einem muslimischen Hintergrund jedoch erleben weniger Freiheit.

Bereits im ersten Jh. ließen sich Christen in Jordanien nieder. Sie flohen vor der Verfolgung in Jerusalem und Rom. Die christliche Kirche existierte bis ins 7.  Jh. hinein. Im Zuge der Kreuzzüge ließen sich Katholiken und Orthodoxe wieder in der Region nieder. Der Protestantismus hingegen erschien erst im 19. Jh.

Zur Situation der Christen

Christen der traditionellen Kirchen genießen ein gewisses Maß an Religionsfreiheit, werden aber auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert und können ihren Glauben nicht öffentlich äußern. Wer einer nicht anerkannten Kirche angehört, wird von den Behörden schikaniert. Wenn ein Christ mit muslimischem Hintergrund über seinen Glauben spricht, riskiert er, verprügelt, verhaftet und getötet zu werden. Christen, die ihren Glauben mit Muslimen teilen oder frisch Konvertierten helfen, werden bedroht. Verfolgung gehört für Letztere zum Alltag. Die zahlreichen Salafisten, radikalisierte Sunniten und Dschihadisten, die aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt sind, bedeuten eine ständige Gefahr für die Christen.

Beispiele der Verfolgung

Aus Sicherheitsgründen können wir keine näheren Details zu den nachfolgenden Beispielen nennen. Während des Zeitraums für den Weltverfolgungsindex 2021 wurden etwa hundert christliche Frauen auf der Straße belästigt, weil sie unverschleiert waren. Mindestens zehn Personen wurden von ihren Familien geschlagen und erhielten Morddrohungen, weil sie den Islam verlassen hatten und Christen geworden waren. 

Verfolgung in den fünf Lebenssphären

Die unter der Verfolgung leidenden Christen lassen sich in drei Gruppen einteilen:

  1. Konvertiten, die unter einem starken familiären Druck stehen. 
  2. Christen, die ihren Glauben gegenüber ihren Mitbürgern frei zum Ausdruck bringen wollen, werden regelmäßig von den Behörden befragt.
  3. Christliche Frauen, die keinen Hidschab tragen und Opfer sexueller Gewalt werden.
Wichtigste Mechanismen der Verfolgung

Islamischer Extremismus, ethnisch oder traditionell begründete Anfeindungen

Christenverfolgung

Rang im Index: 
38
Rang im letztjährigen Index: 
33