Mauretanien
Flagge
Regierungschef
Mohamed Ould Ghazouani
Bevölkerung
4 661 000
Christen
10 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Islamische Republik


Überblick

Der im Juni 2019 gewählte Präsident Mohamed Ould Ghazouani stammt aus der islamistischen Partei, die seit dem Staatsstreich von 2008 an der Macht ist. Seine Regierung kämpft um ihre Autorität über das gesamte Land, da familiäre oder ethnische Bindungen über die Interessen des Staates siegen. Gesetzgebung, Justiz und Strafrecht basieren alle strikt auf der Scharia. Das Land wird zunehmend christenfeindlicher. 
 

Die Situation der Christen 

  • Die Mehrheit der Christen ist katholisch. Es gibt Gemeinschaften christlicher Einwanderer sowie einige hundert mauretanische Christen muslimischer Herkunft. Letztere halten ihren Glauben geheim. Sie riskieren, als Christen von ihrem Stamm als Verräter abgelehnt zu werden. 
  • Die Christen leben in einem sehr restriktiven Umfeld, das es ihnen schwer macht, sich zu treffen. Christliche Einwanderer aus Subsahara-Afrika oder Mitglieder von NGOs haben Angst, ihren Glauben zum Ausdruck zu bringen. Sie fürchten den Vorwurf, dass sie Muslime vom Islam abwerben und deswegen strafrechtlich verfolgt werden können. In der Gesellschaft findet eine Radikalisierung statt, und Christen leben unter der ständigen Bedrohung von terroristischen Gruppen wie AQIM (Al-Kaida im Maghreb) angegriffen zu werden. 
  • Im ersten Jh. nach Christus war der christliche Glaube eine Möglichkeit, seinen Widerstand gegen die römischen Besatzer auszudrücken. Aber mit dem Islam ging eine Arabisierung des Landes einher und das Christentum erschien erst wieder im Jahr 1904 mit französischen Kolonisten. 
     

Andere religiös verfolgte Gruppen 

Muslime sind das Ziel der Anti-Balaka (Animisten) 
 

Das «Gesicht» der Verfolgung 

  • Die Verschärfung der Gesetze zu Blasphemie und Apostasie hat den Druck auf die Christen in allen Bereichen ihres Lebens erhöht. In der mauretanischen Kultur wird die Bekehrung vom Islam zum Christentum immer noch als Verrat angesehen, nicht nur aus religiöser Sicht, sondern auch gegenüber Familie und Stamm.  
  • Die Situation der Verfolgung durch Stamm und Familie wiegt schwer auf den Konvertiten. Islamistische Gruppen wie Al-Kaida im Maghreb (AQIM), die Bewegung für Einheit und der Dschihad in Westafrika machen an der Ostgrenze die Lage auch nicht leichter. 
     

Hauptmechanismen der Verfolgung 

Islamischer Extremismus und systematische Korruption 

Christenverfolgung

Rang im Index: 
24
Rang im letztjährigen Index: 
25