Malediven
Flagge
Regierungschef
Ibrahim Mohamed Solih
Bevölkerung
459 000
Christen
Einige Tausend
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Islamische Republik


Überblick

Die Malediven sollen zu 100 Prozent muslimisch sein. Der Inselstaat hat die höchste Bevölkerungsdichte der Welt, besonders auf der Hauptinsel Male. Infolgedessen werden diejenigen, die zum Christentum konvertieren, schnell identifiziert und den Imams und Behörden gemeldet. Christliche Ausländer, die im Tourismussektor arbeiten, werden streng überwacht, was jegliche Begegnungsmöglichkeiten einschränken.

Auf den Malediven gibt es keine traditionellen Kirchen.

Zur Situation der Christen

Wenn entdeckt wird, dass ein Malediver zum Christentum konvertiert ist, wird ihm die Staatsbürgerschaft entzogen. Er wird aus der Gesellschaft ausgeschlossen und verliert jegliche staatliche Unterstützung. Daher wird er seine Konversion sogar vor seinem Ehepartner und seinen Kindern verbergen. Nicht-Muslime, die im Land leben oder dieses besuchen, dürfen sich über ihren Glauben nicht äußern oder mit Maledivern darüber sprechen. Es existieren keine Kirchen. Christliche Frauen werden aufgegriffen, wenn sie keine muslimische Kleidung tragen.

Verfolgung in den fünf Lebenssphären

Wie die hohe Punktzahl im Bereich des Gemeindelebens zeigt, sind christliche Versammlungen praktisch unmöglich. Sowohl maledivische Konvertiten als auch Ausländer fürchten Konsequenzen und trauen sich deshalb nicht, sich zu einer religiösen Feier zu treffen, nicht mal privat. Da politische Persönlichkeiten öffentlich fortwährend wiederholen, dass sich alle Bürger der Malediven zum Islam zu bekennen haben, bleibt der Druck auf Christen im zivilen Leben auf einem hohen Niveau. Die neue Regierung, die seit November 2018 an der Macht ist, hat in diesem Bereich keine positiven Veränderungen gebracht. Dennoch ist anzumerken, dass die Verfolgung auf den Malediven noch nie eine offen gewalttätige Form angenommen hat, sondern subtil und in der Form von Schikanen daher kommt.

Wichtigste Mechanismen der Verfolgung

Islamischer Extremismus

Christenverfolgung

Rang im Index: 
15
Rang im letztjährigen Index: 
14