Nepal
Flagge
Regierungschef
Khadga Prasad Oli
Bevölkerung
29 624 000
Christen
1 225 000
Hauptreligion
Hinduismus
Staatsform
Bundesrepublik


Überblick

Seit dem Ende der Monarchie im Jahr 2008 erhalten christliche Missionaren die Erlaubnis, in Nepal einzureisen und Christen können ihren Glauben freier ausüben. Gegenwärtig zählt man in Nepal über 8000 christliche Kirchen mit über einer Million Christen. Minderheiten wie die Dalits oder die Kirats werden vom Christentum angezogen. Nach Angaben der «Federation of National Christians in Nepal» machen die Dalits rund 60 Prozent aller Gläubigen im Land aus. Der religiöse Nationalismus gewinnt an Bedeutung, hinduistische Extremisten üben einen immer grösseren Druck auf Andersdenkende aus und zögern nicht, Gewalt anzuwenden.

Die Gesellschaft ist jedoch weiterhin im hinduistisch geprägten Kastensystem gefangen und der Hinduismus die vorherrschende Religion. Die neue Verfassung von 2015 und ein Anti-Konversionsgesetz legitimieren die Verfolgung von Christen und beschuldigen sie der Missionstätigkeit. Auch wenn die Verfassung Nepal als säkularen Staat festschreibt, hält sie deutlich fest, dass die Bekehrung zu einer anderen Religion als dem Hinduismus strafbar ist.

Zur Situation der Christen

Römisch-katholische Kirchen und die Gemeinschaften aus Ausländern verzeichnen nur geringe Probleme. Mit schweren Repressionen zu rechnen haben Konvertiten, die dem Hinduismus den Rücken kehren und damit den Glauben der Väter ablehnen. Hinduistische Radikale nutzen von Zeit zu Zeit die weiterhin anhaltende politische Instabilität aus, indem sie Christen angreifen. Meistens kommen sie damit ungestraft davon.

Beispiele der Verfolgung

  • 16. April 2017 – Der Sekretär der Christlichen Föderation Nepals, Santosh Khadka, wird erschossen, als er mit dem Fahrrad von einer christlichen Versammlung in Kathmandu zurückkehrt. Tatverdächtige sind militante Hindus.
  • 22. Dezember 2016 – Vier der fünf Christen, die am 21. Juli 2016 verhaftet wurden, werden wegen «Gewalt und Hexerei» zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Dabei haben sie nur für die Heilung einer psychisch kranken Frau gebetet. Die Vier werden schliesslich am 26. September 2017 freigelassen.

Christenverfolgung

Rang im Index: 
32
Rang im letztjährigen Index: 
25