Saudi-Arabien
Flagge
Regierungschef
Salman ibn Abd al-Aziz
Bevölkerung
34 141 000
Christen
1 419 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Monarchie


Überblick

Saudi-Arabien ist eine Monarchie, die von der Familie Al Saud nach den Prinzipien des sunnitischen Islam regiert wird. Es ist ein sehr repressives Regime. Viele politische Gegner und Intellektuelle sitzen derzeit hinter Gittern. Die Verhaftungswellen haben sich vervielfacht, seit Mohammed ben Salmane die Kontrolle über das Land übernommen hat. Dennoch haben die saudischen Frauen neue Rechte erhalten.
 

Die Situation der Christen

  • Die Kirche besteht zur Hauptsache aus ausländischen Gastarbeitern aus Asien, Afrika, dem Nahen Osten und dem Westen. Sie haben kein Recht, ihren Glauben öffentlich zum Ausdruck zu bringen. Es gibt keine offiziell anerkannten kirchlichen Gebäude. Christen sind in ihrem Versammlungsrecht sehr eingeschränkt, weshalb sie sich heimlich in ihren Wohnungen treffen. Wird das aber entdeckt, riskieren sie Verhaftung und Ausweisung. Ihre Zahl wächst jedoch, und sie wagen es immer mehr, im Internet und auf Satellitenkanälen über ihren Glauben zu sprechen. Die wenigen Christen mit einem saudi-arabischen muslimischen Hintergrund sind in Todesgefahr.
  • Bis ins 6. Jh. hinein existierten auf der Arabischen Halbinsel viele Synagogen und Kirchen. Juden und Christen wurden dann aber ab dem 7. Jh. gezwungen, sich zum Islam zu bekehren oder aus dem Land zu fliehen. Sonst wurden sie getötet. In den letzten Jahren nimmt das Christentum durch christliche Gastarbeiter, hauptsächlich aus Afrika und Asien, wieder zu.
     

Beispiele der Verfolgung

Aus Sicherheitsgründen können wir keine detaillierten Angaben machen.

  • Im Jahr 2019 – Mehrere ausländische Christen sind aufgrund ihres Glaubens oder ihrer religiösen Aktivitäten gezwungen worden, das Land zu verlassen.
  • Im Jahr 2019 – Christen werden, als sie sich zum Beten an einen privaten Ort treffen wollten, verhaftet und kurzzeitig inhaftiert.
  • Im Jahr 2019 – Eine saudi-arabische christliche Frau muslimischer Herkunft wird zur Strafe zwangsverheiratet, weil sie vom Islam zum Christentum konvertierte.
     

Andere religiös verfolgte Gruppen

Schiitische Muslime, Hindus, Buddhisten
 

Das «Gesicht» der Verfolgung

  • Etwas weniger extrem ist die Verfolgung im Bereich des Familien- und Soziallebens von Ausländern, die die Mehrheit der Christen im Land ausmachen. Auf der anderen Seite leben die wenigen saudischen Konvertiten ihren Glauben unter großer Geheimhaltung aus, weil sie Gefahr laufen, von ihren eigenen Familien geschlagen oder sogar getötet zu werden.
  • Das Ausmaß der Verfolgung ist im ganzen Land etwa gleich hoch, wobei die soziale Kontrolle der Gemeinschaft über das religiöse Verhalten ihrer Mitglieder in ländlichen Gebieten stärker ausfällt. Generell sind westliche Ausländer geringerem Druck ausgesetzt, sich an islamische Normen halten zu müssen.
     

Hauptmechanismen der Verfolgung

Islamischer Extremismus, ethnisch oder traditionell begründete Anfeindungen

Christenverfolgung

Rang im Index: 
13
Rang im letztjährigen Index: 
15