24.04.2020 / Iran / news

Wie einst der Apostel Paulus, der von seinem Gefängnis aus an verschiedene Gemeinden schrieb, so richtet Nasser Navard, ein iranischer Christ, einen Brief voller Wohlwollen und Ermutigung an seine Glaubensgeschwister.

Nasser ist in einer Kollektivzelle eingesperrt und vom Virus bedroht. Er sagt, dass ihn die Gebete der Gläubigen tragen:

17.04.2020 / Nigeria / news

Geschlossene Gerichte, Abriegelung, Ausgangssperre... die Schutzmassnahmen gegen den Coronavirus erschweren die Bemühungen zur Freilassung einer jungen Christin, die in Nigeria entführt wurde.

Joys Familie wartet seit geraumer Zeit an diesem 23. März. Sie hätte wie üblich zu Hause eintreffen sollen. Was ist los? Das 16-jährige Mädchen hatte doch die öffentliche Schule in Pampaida (Kaduna State) wie die anderen Schülerinnen verlassen. Die Regierung hatte die Schule schliessen lassen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die Zeit vergeht, Joy ist immer noch nicht...

15.04.2020 / Syrien / news

Ostern 2020 wird in Erinnerung bleiben. Keine Gottesdienste, keine Familienfest ... Und in Syrien? Zwei Pastoren erzählen, wie ihre Gemeinden diese Zeit erleben.

Im Nahen und Mittleren Osten hängen die christlichen Minderheiten sehr an den Osterfesten. Es ist einer der seltenen Momente, in denen sie ihren Glauben öffentlich zum Ausdruck bringen können. In Syrien werden nun fast alle kirchlichen Aktivitäten über das Internet abgewickelt.

Pastor George lebt in Latakia, dem antiken Laodicea, das an der Westküste Syriens liegt. Die Stadt ist noch nicht von Covid-...

03.04.2020 / Usbekistan /, Kasachstan /, Russland /, Turkmenistan / news

Die COVID-19-Pandemie hat sich nun auf der ganzen Welt ausgebreitet und beunruhigt die Menschen. Sie kann aber auch angenehme Überraschungen mit sich bringen, wie die Christen in Usbekistan bezeugen.

In Zentralasien ist Usbekistan das Land, in dem die Christen am meisten unterdrückt werden. Dieses Jahr steht es auf Platz 18 des Weltverfolgungsindex. Zwar ist die Religionsfreiheit in der Verfassung verankert, doch in Wirklichkeit existiert sie nicht. Die Kirchen werden von den Behörden streng kontrolliert, und es kommt häufig zu Polizeirazzien. Aber dies hat geändert...

01.04.2020 / Sri Lanka / news

Am Ostersonntag 2019 wurden die Christen Sri Lankas von einer schrecklichen Tragödie erschüttert. In drei Kirchen und drei Hotels zündeten islamische Terroristen Bomben. 259 Menschen starben. Am Tag darauf war Sunil*, ein Mitarbeiter von Open Doors, auf dem Weg nach Batticaloa, wo er eine Stadt in tiefer Trauer vorfand. Heute, ein Jahr später, blickt er zurück und nach vorne.