28.08.2015 / Äthiopien / news
In verschiedenen Landesteilen Äthiopiens nimmt der Druck auf die Christen zu. Eine Gruppe von 15 jungen Christen wurde von den Behörden in Gewahrsam genommen. Im Süden des Landes wurden sechs Pastoren zu langen Haftstrafen verurteilt.Letzte Woche begaben sich 15 christliche Jugendliche aus Addis Abeba nach Karamile, einer Stadt, die 430 km östlich der Hauptstadt liegt. Sie trafen sich in dieser mehrheitlich muslimischen Gegend mit anderen Jugendlichen für eine Evangelisationskampagne. Bereits am ersten Tag traten Schwierigkeiten auf, als Einwohner sich den Evangelisationsbemühungen entgegen...
21.08.2015 / Nordkorea / news
Am 15. August 1945 wurde die koreanische Halbinsel willkürlich geteilt. Auch nach 70 Jahren beten die Christen ohne Unterlass für ihre nordkoreanischen Mitchristen.Während im Norden heute die Christen systematisch inhaftiert, gefoltert und hingerichtet werden, werden vom Süden Missionare in alle Welt ausgesandt. Zeit für einen Rückblick auf die 70-jährige Geschichte der Teilung Koreas.Heute ist es kaum vorstellbar, dass noch vor einem Jahrhundert im Norden der koreanischen Halbinsel unzählige Kreuze am Horizont sichtbar waren! Pyongyang war damals als «Jerusalem Asiens» bekannt. Dank seiner...
20.08.2015 / Sudan / news
Die beiden südsudanesischen Pastoren Yat Michael und Peter Yen konnten am 19. August endlich aus dem Sudan ausreisen. Zwei Wochen zuvor waren sie nach rund sieben Monaten in Haft freigesprochen und aus dem Gefängnis entlassen worden. Allerdings wurden sie am darauffolgenden Tag am Flughafen festgehalten und von den Behörden daran gehindert, das Land zu verlassen. Ihre Anwälte versuchten daraufhin, gegen die Willkür des sudanesischen Geheimdienstes NIss (National Intelligence and Security Service) vorzugehen.Bei ihrer Ankunft in Juba, der südsudanesischen Hauptstadt, wurden die beiden Pastoren...
18.08.2015 / Sudan / news
Yat Michael und Peter Yen werden trotz Freispruch in Khartum festgehaltenAm 5. August hatte das Zentralgericht Nord in Khartum die beiden südsudanesischen Pastoren Yat Michael und Peter Yen Reith freigesprochen. Sie wurden aus der Haft entlassen. Als die Pastoren jedoch am 6. August aus dem Sudan ausreisen wollten, wurden sie am Flughafen festgehalten. Gegen sie würde ein Reiseverbot vom 23. März vorliegen, hiess es von offizieller Seite.Ob das Reiseverbot vom sudanesischen Geheimdienst NIss (National Intelligence and Security Service) oder von der Staatsanwaltschaft ausgeht, war zunächst...
14.08.2015 / Sudan / news
Die Freilassung der beiden südsudanesischen Pastoren wurde am 5. August vom unabhängigen Radiosender Tamazuj bestätigt. Letzten Informationen zufolge wurden sie aber am 6. August von Agenten des sudanesischen Sicherheitsdienstes (NIss) am Flughafen Khartum an der Ausreise gehindert.Richter Ahmad Ghaboush vom Zentralgericht Nord in Khartum sprach beide Pastoren insbesondere von der Anklage wegen Spionage frei. Eine Verurteilung hätte die Todesstrafe bedeuten können. Von den Anklagen wegen «Verletzung des Friedens» (Art. 69) gegen Yat Michael und «Leitung einer terroristischen Vereinigung» (Art...