13.12.2017 / Pressemitteilung
Eine Delegation von Open Doors übergab die Petition «Hoffnung für den Nahen Osten» an Vertreter der UN in New York. Die 808'172 Unterschriften stammen aus 143 Ländern. In der Schweiz trugen mehrere Werke und der SEK das Anliegen mit.   Burgdorf/Wien, 13. Dezember 2017 - Das christliche Hilfswerk Open Doors will mit der Kampagne «Hoffnung für den Nahen Osten» die Christen stärken und unterstützen, die nach Syrien und dem Irak zurückkehren und das Land mit aufbauen möchten - für ein Leben mit Hoffnung und Zukunft. Dazu gehört Schutz aller religiösen Minderheiten seitens der Regierung...
22.11.2017 / Saudi-Arabien / Pressemitteilung
Vor kurzem empfingen der saudi-arabische König Salman bin Abdulaziz sowie Thronfolger Mohammad bin Salman das Oberhaupt der maronitischen Kirche im Libanon, Bechara Boutros Rai. Die Lage der christlichen Minderheit ist bislang unverändert.   Burgdorf/Wien, 22. November 2017 – Im Anschluss an das ungewöhnliche Treffen in der saudischen Hauptstadt Riad kündigte Kronprinz bin Salman Berichten zufolge an, dass als «Geschenk» für den Patriarchen eine 900 Jahre alte Kirche renoviert und wiedereröffnet werden soll. Wie die katholische Nachrichtenagentur Fides meldet, soll die Kirche...
18.10.2017 / Sudan / Pressemitteilung
Vermehrt drängt die Regierung Kirchenleiter dazu, die Gemeindeleitung abzugeben oder Kirchenbesitz an den Staat zu überschreiben. Drei Kirchen wurden im Laufe des Jahres bereits abgerissen, mehr als zwanzig weitere sollen folgen. Allein in den letzten sieben Wochen wurden acht Gemeindeleiter zur Einvernahme in Gewahrsam genommen.   Burgdorf/Wien, 18. Oktober 2017 – Unter den Gemeindeleitern in Untersuchungshaft befindet sich auch Mahjoub Abotrin, ein ranghoher Leiter der «Sudanese Church of Christ» (SCOC). Mehrere Pastoren haben sich geweigert, die Gemeindeleitung auf...

 

Open Doors veröffentlicht regelmässig Pressemitteilungen zu einem aktuellen Thema oder Analysen zur Thematik der Religionsfreiheit und der Situation der verfolgten Christen weltweit.

Als Journalist, Redaktionsbüro oder Presseagentur können Sie diesen Service kostenlos abonnieren. Jede Pressemitteilung wird per E-Mail versandt, manchmal mit einer Sperrfrist, um eine gleichzeitige Übersetzung und Verbreitung zu ermöglichen.

Wann immer möglich, werden diese Pressemitteilungen auf dieser Website veröffentlicht.

Um diese Pressemitteilungen zu erhalten, senden Sie bitte eine E-Mail an presse@opendoors.ch mit Ihren Kontaktdaten, E-Mail und Mobiltelefon sowie den Namen der Medien, für die Sie schreiben.

Hier finden Sie weitere Nachrichten, die nicht als Pressemitteilungen verschickt wurden, sondern als Information für unsere Unterstützer und Spender gedacht sind. 

Der Weltverfolgungsindex ist eine Liste von 50 Ländern, die nach dem Ausmass der Christenverfolgung klassifiziert sind. Jedes Land verfügt über eine eigene Seite, die das Profil sowie alle Artikel und Informationen zum betreffenden Land enthält.

Weltverfolgungsindex 2017

Unsere sozio-ökonomischen Hilfsprojekte sind für das Überleben der Kirche in Gebieten wo sie verfolgt wird unentbehrlich. Die christlichen Minderheiten werden oft ausgegrenzt. Sie finden keine Anstellungen und leben in Armut und Elend.

Ein weiteres Ziel dieser Projekte ist es, den verfolgten und diskriminierten Christen die Mittel zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um sich ganz dem Dienst an ihrer Gemeinde widmen zu können.

Open Doors verpflichtet sich ausserdem, auch in humanitären Notsituationen, wenn verfolgte Christen davon betroffen sind, Nothilfe zu leisten.

Jährlich erhalten über 500'000 Personen weltweit in Form von Nothilfe Unterstützung durch Open Doors.

 

Projektkategorien:

  • Hilfe zur Selbsthilfe, Gründung von Kleinst-Unternehmen mit Hilfe von Kleinkrediten
  • Alphabetisierungskurse und berufliche Ausbildung, Schulen
  • Nothilfe und medizinische Hilfe
  • Zufluchtszentren
  • Projekte im Bereich der Gemeinwesenarbeit

Überblick über die Projekt-Arbeit

Projekte in über 60 Ländern

Bruder Andrew, der "Schmuggler Gottes" reist 1955 zum ersten Mal in ein Land, das sich hinter dem "Eisernen Vorhang" befindet.

Damit wurde der Grundstein für über 60 Jahre im Dienst der verfolgten Christen in 60 Ländern gelegt.

Neben der bedürfnisorientierten Hilfe in Ländern mit Christenverfolgung wurden über die Jahre in über 20 Ländern der sogenannten "freien Welt", unter anderem in der Schweiz, Open Doors-Büros eröffnet. Diese unterstützen die Projekte von Open Doors International vor Ort, informieren über die weltweite Christenverfolgung und rufen zu Gebet und praktischer Hilfe auf.

>> Flyer KURZPORTRAT Open Doors