15.10.2018 / Nigeria / Pressemitteilung
Es bleiben nur noch wenige Tage bis zum Ende des Ultimatums von Boko Haram. Die nigerianische Terrorgruppe drohte damit, am 18. Oktober Leah Sharibu umzubringen. Das Datum der Androhung der Hinrichtung rückt näher für Leah Sharibu in Nigeria. Die Terrorgruppe Boko Haram kündigte an, die christliche Teenagerin am 18. Oktober zu töten. Das Warten ist unerträglich für Leahs Eltern, die Himmel und Erde bewegen, um zu versuchen, ihre Tochter von Boko Haram zurück zu bekommen. Als einzige zurückbehalten Leah (15) ist eines von 119 Mädchen, das am 19. Februar 2018 von einer Schule in...
12.10.2018 / Türkei / Pressemitteilung
Dramatische Wende im Fall des US-Pastoren Andrew Brunson: Nach rund zwei Jahren in Haft wurde der seit 23 Jahren in der Türkei lebende Pastor freigesprochen. Mehr und mehr drang der Fall um den in der Türkei inhaftierten US-Pastoren Andrew Brunson im Laufe der letzten Monate in den Brennpunkt der Öffentlichkeit. Im Vorfeld des mit Spannung erwarteten Gerichtstermins von heute, 12. Oktober, verstrickten sich die Zeugen der Anklage in einer, von der Presse «als bizarren Austausch» bezeichneten Anhörung gegenseitig in Wiedersprüche. Die türkische Zeitung «Hürriyet» berichtet, dass drei Zeugen...
10.10.2018 / Myanmar / Pressemitteilung
Die Myanmarische Friedenskommission organisierte ein Treffen in China, um den Konflikt zwischen den birmanischen Streitkräften und ethnischen Gruppen, die überwiegend Christen sind, zu lösen. Vertreter von drei bewaffneten Gruppen nahmen am Dialog teil. Das Treffen wird als echte Chance für den Frieden in Myanmar gewertet. Die «Ta'ang National Liberation Army», die «Army of Arakan» und die «Army of the National Democratic Alliance of Myanmar» haben den Dialog angenommen. Die Friedenskommission Myanmar traf in China mit Vertretern dieser drei ethnischen bewaffneten Gruppen zusammen, die...

 

Open Doors veröffentlicht regelmässig Pressemitteilungen zu einem aktuellen Thema oder Analysen zur Thematik der Religionsfreiheit und der Situation der verfolgten Christen weltweit.

Als Journalist, Redaktionsbüro oder Presseagentur können Sie diesen Service kostenlos abonnieren. Jede Pressemitteilung wird per E-Mail versandt, manchmal mit einer Sperrfrist, um eine gleichzeitige Übersetzung und Verbreitung zu ermöglichen.

Wann immer möglich, werden diese Pressemitteilungen auf dieser Website veröffentlicht.

Um diese Pressemitteilungen zu erhalten, senden Sie bitte eine E-Mail an presse@opendoors.ch mit Ihren Kontaktdaten, E-Mail und Mobiltelefon sowie den Namen der Medien, für die Sie schreiben.

Der Weltverfolgungsindex ist eine Liste von 50 Ländern, die nach dem Ausmass der Christenverfolgung klassifiziert sind. Jedes Land verfügt über eine eigene Seite, die das Profil sowie alle Artikel und Informationen zum betreffenden Land enthält.

Die aktuelle Weltverfolgungsindex können Sie hier im PDF-Format herunterladen : Weltverfolgungsindex 2019

Unsere sozio-ökonomischen Hilfsprojekte sind für das Überleben der Kirche in Gebieten wo sie verfolgt wird unentbehrlich. Die christlichen Minderheiten werden oft ausgegrenzt. Sie finden keine Anstellungen und leben in Armut und Elend.

Ein weiteres Ziel dieser Projekte ist es, den verfolgten und diskriminierten Christen die Mittel zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um sich ganz dem Dienst an ihrer Gemeinde widmen zu können.

Open Doors verpflichtet sich ausserdem, auch in humanitären Notsituationen, wenn verfolgte Christen davon betroffen sind, Nothilfe zu leisten.

Jährlich erhalten über 500'000 Personen weltweit in Form von Nothilfe Unterstützung durch Open Doors.

 

Projektkategorien:

  • Hilfe zur Selbsthilfe, Gründung von Kleinst-Unternehmen mit Hilfe von Kleinkrediten
  • Alphabetisierungskurse und berufliche Ausbildung, Schulen
  • Nothilfe und medizinische Hilfe
  • Zufluchtszentren
  • Projekte im Bereich der Gemeinwesenarbeit

Überblick über die Projekt-Arbeit

Projekte in über 60 Ländern

Bruder Andrew, der "Schmuggler Gottes" reist 1955 zum ersten Mal in ein Land, das sich hinter dem "Eisernen Vorhang" befindet.

Damit wurde der Grundstein für über 60 Jahre im Dienst der verfolgten Christen in 60 Ländern gelegt.

Neben der bedürfnisorientierten Hilfe in Ländern mit Christenverfolgung wurden über die Jahre in über 20 Ländern der sogenannten "freien Welt", unter anderem in der Schweiz, Open Doors-Büros eröffnet. Diese unterstützen die Projekte von Open Doors International vor Ort, informieren über die weltweite Christenverfolgung und rufen zu Gebet und praktischer Hilfe auf.

Flyer KURZPORTRAT Open Doors