30.08.2018 /
Indien
/ Projekt

Verhelfen Sie vertriebenen Christen zu einer neuen Existenz!

Alle Christen in Indien leiden in irgendeiner Form an Verfolgung, doch jene in den ländlichen Gebieten sind besonders stark betroffen. Durch die Gewalt der Hinduextremisten und deren Sympathisanten wurden zahlreiche Christen aus ihren Dörfern vertrieben oder ihre Existenzgrundlage zerstört. Sie müssen ihr Leben zum Teil an einem anderen Ort neu aufbauen.

Durch Lebensunterhaltsprojekten, oft in Verbindung mit Selbsthilfegruppen und einem Sparplan, eilt ihnen Open Doors mit seinen Partnern zu Hilfe. Diese Projekte kommen den am stärksten verfolgten Christen zugute. Wir helfen ihnen, ihre eigene Geschäftsidee zu verwirklichen. So sind im letzten Jahr zahlreiche Kleinunternehmen entstanden, wie Kompostierungsanlagen, Ziegelproduktion, Holzverarbeitung und Nähateliers. /

Mit 100 CHF tragen Sie zum Aufbau eines Kleinunternehmens für mehrere Familien bei.

Gründung eines Kleinunternehmens: CHF 100