13.12.2018 /
Indien
Nordkorea
Pakistan
/ Projekt

Index 2019 – Helfen wir!

Hilfe für die am stärksten verfolgten Christen 
 

Seit 18 Jahren ist Nordkorea das Land mit der stärksten Christenverfolgung. In einer dramatischen Botschaft sagten uns Verantwortliche der Untergrundkirche vor kurzem: «Ohne eure Hilfe können wir nicht überleben.»

Auch Pakistan und Indien sind unter den Top-Ten der Länder, in denen Christen enormen Druck und viel Gewalt erleiden müssen. Unsere Partner bitten Christen weltweit, den Verfolgten beizustehen, während sie vor Ort treu ihren Glaubensgeschwistern dienen. «Wir erinnern sie daran, dass sie nicht alleine sind», erklärte einer der Koordinatoren in Pakistan.

Nordkorea (Index Nr. 1)
Open Doors versorgt 60‘000 Untergrundchristen mit Lebensmitteln, Medikamenten und Kleidung – eine lebenswichtige Hilfe für Christen, die sonst nicht überleben können.

Essen, Kleider, Medikamente für 2 Familien – CHF 200

Pakistan (Index Nr. 5)
Unser Partnernetzwerk begleitet jedes Jahr Tausende Christen mit Bildung. Sie bieten Berufsbildungskurse für christliche Frauen an, die besonders ausgegrenzt sind.

Berufsbildungskurs für 1 Frau (pro Monat) – CHF 85

Indien (Index Nr. 10)
Viele Christen verlieren durch die Verfolgung ihre Lebensgrundlage. Open Doors unterstützt die verfolgten Christen z. B. beim Aufbau von Kleinunternehmen.

Beitrag zum Aufbau eines Kleinunternehmens für mehrere Familien – CHF 100

Ihre Spende wird für diese 3 gemeinnützigen Projekte verwendet.