12.07.2019 / Ägypten / news
In Ägypten kommen junge Christen immer mehr unter Druck. Salafistische Hacker spüren auf den sozialen Medien Accounts von Christen auf und posten darauf «blasphemische Beiträge». Anschliessend machen sie diese publik und mobilisieren so die Öffentlichkeit und die Behörden. Vor wenigen Wochen sass die 20-jährige Nermin mit ihrer Grossmutter im Dorf Ashnin El-Nasara beim Tee. Plötzlich waren von der Strasse laute Stimmen zu hören. «Ich ging hinaus, um zu sehen, was los war», erinnert sich Nermin. «Dort sah ich Hunderte von Menschen, die Knüppel und Steine trugen. Sie riefen ‚Allah Akbar‘ und...
05.07.2019 / Aserbaidschan / news
Das aserbaidschanische Verfassungsgericht hat am 06.05.2019 die empfindliche Geldstrafe gegen Hamid Shabanov endgültig bestätigt. Er ist Pastor einer Gemeinde in Aliabad. 2016 wurde er wegen Abhaltens «illegaler» religiöser Veranstaltungen verurteilt, da die Gemeinde trotz jahrzehntelanger Bemühungen keine offizielle Registrierung erhalten hat. Am Morgen des 26. Novembers 2016 stürmte die Polizei ein Gebetstreffen in Pastor Shabanovs Haus, bei dem rund dreißig Christen anwesend waren. In einer fünfzehnminütigen Anhörung wurden Shabanov und ein weiterer Leiter der Hausgemeinde daraufhin zu...
28.06.2019 / Iran / news
Im Iran werden die Christen mit muslimischem Hintergrund systematisch beschuldigt, mit den «Feinden im Ausland» zusammenzuarbeiten. Suri* wuchs im Iran in einer muslimischen Familie auf. Am Tag ihrer Geburt erlitt ihr Vater einen Schlaganfall. Der sich verschlechternde Gesundheitszustand ihres Vaters führte zu finanziellen Schwierigkeiten. Die Familie machte Suri dafür verantwortlich und gab ihr den Spitznamen «Ärger». Ihr Vater starb, als Suri 16 war. Sie war untröstlich, und der Schmerz des Lebens schien ihr unerträglich. Sie war so verzweifelt, dass ihr Selbstmord die einzige Lösung...
21.06.2019 / Sri Lanka / news
Am 21. April 2019 erschütterten tödliche Anschläge Sri Lanka. Neben Hotels wurden drei Kirchen angegriffen, 253 Menschen verloren als Folge der Anschläge dieses Ostersonntags ihr Leben. Tala*, einer unserer Partner vor Ort, hat die Christen besucht und berichtet: Kevin war in der vierten Klasse. Peter liebte Kricket. Malkiya spielte Trompete. Jackson liebte Basketball. Verlini war Sonntagsschullehrerin. Ramesh war ein Gemeindeältester. Girija hatte vier Kinder. Sinthuri betete jeden Tag eine Stunde lang. Ihre Tochter Anjaleena war fünf Jahre alt Ihre Gesichter blicken mich von einer...
14.06.2019 / Indien / news
Vor allem christliche Konvertiten werden in Indien verfolgt. Wenn sie, wie Areefa*, noch muslimischer Herkunft und eine schutzlose Witwe sind, die Kinder zu versorgen hat, leiden sie unter mehrfacher Diskriminierung und Verfolgung. Areefa ist seit über zehn Jahren Witwe. Sie und ihr verstorbener Mann entstammen der grossen islamischen Minderheit in Indien. Dass die Abkehr vom Islam im «Land der Hindus» besonders gefährlich werden kann, musste sie schmerzlich erfahren. Ihr Mann wurde von seinem eigenen Bruder getötet. Eine lokale Partnerin von Open Doors besuchte Areefa und ihre beiden...