01.04.2005 / Sri Lanka / news
(Open Doors) – Sri Lankas Parlament wird diesen Monat über die Einführung eines Antibekehrungsgesetzes abstimmen. Dieses neue 'Gesetz zum Schutz der Religionsfreiheit' erklärt jeden Wechsel von einer Religion zur anderen für illegal. Die neue Gesetzgebung war bereits letzten Sommer vom Kabinett gutgeheissen worden.Wer versucht andere zu bekehren oder Beihilfe dazu leistet macht sich strafbar. Vorgesehen sind Gefängnisstrafen bis zu sieben Jahren oder Bussen bis zu 200'000 Rupien (ca. 2'000.- US$). Buddhistische Geistliche hatten bereits 2002 versucht ein Antibekehrungsgesetz einzuführen, um...
18.03.2005 / Indien / news
(Open Doors) – Nach einem gewalttätigen Angriff auf eine Gebetsversammlung werden Christen aus einem kleinen indischen Dorf in Madhya Pradesh am 9. März vor Gericht ihre Aussagen machen.Vier mit Holzplanken bewaffnete Angehörige einer radikalen Hindu-Gruppe hatten die Zusammenkunft am 23. Februar unterbrochen und einige Christen schwer verletzt. Das Treffen war von den Dorfoberen und der Polizei genehmigt worden, zwei anwesende Polizisten setzten sich jedoch beim Übergriff nicht für die Sicherheit der Christen ein. Seither üben die Hindus aus der Region auf die Gläubigen starken Druck aus und...
18.03.2005 / Indien / news
(Open Doors) – Nach einem gewalttätigen Angriff auf eine Gebetsversammlung werden Christen aus einem kleinen indischen Dorf in Madhya Pradesh am 9. März vor Gericht ihre Aussagen machen.Vier mit Holzplanken bewaffnete Angehörige einer radikalen Hindu-Gruppe hatten die Zusammenkunft am 23. Februar unterbrochen und einige Christen schwer verletzt. Das Treffen war von den Dorfoberen und der Polizei genehmigt worden, zwei anwesende Polizisten setzten sich jedoch beim Übergriff nicht für die Sicherheit der Christen ein. Seither üben die Hindus aus der Region auf die Gläubigen starken Druck aus und...
11.03.2005 / Mexiko / news
(Open Doors) – Die Probleme für evangelikale Christen im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas haben in den letzten Jahren abgenommen. Trotzdem werden sie in kleinen Gemeinden weiterhin verfolgt.In der Stadt San Isidro Chejilte will der Stadtrat durch eine Gesetzesänderung mehr als 30 evanglikale Christen aus dem Ort auschliessen, indem deren Privatbesitz in öffentliches Gut umgewandelt werden soll. In einem anderen Fall haben die Regierenden des Ortes El Retiro einer wachsenden christlichen Gemeinde verboten, irgendein Gebäude zu errichten, das als Kirche genutzt werden kann. Die öffentliche...
11.03.2005 / Mexiko / news
(Open Doors) – Die Probleme für evangelikale Christen im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas haben in den letzten Jahren abgenommen. Trotzdem werden sie in kleinen Gemeinden weiterhin verfolgt.In der Stadt San Isidro Chejilte will der Stadtrat durch eine Gesetzesänderung mehr als 30 evanglikale Christen aus dem Ort auschliessen, indem deren Privatbesitz in öffentliches Gut umgewandelt werden soll. In einem anderen Fall haben die Regierenden des Ortes El Retiro einer wachsenden christlichen Gemeinde verboten, irgendein Gebäude zu errichten, das als Kirche genutzt werden kann. Die öffentliche...