04.04.2016 / Kenia / news
Open Doors trifft von Terroranschlägen betroffene ChristenDie Vorbereitungen zu den Gedenkfeiern vom vergangenen Samstag für die vor einem Jahr getöteten christlichen Studenten der Universität von Garissa liefen bereits, als Open Doors-Mitarbeiter mit Christen vor Ort zusammentrafen. Diese stammen aus verschiedenen Gebieten des Landes, waren aber alle direkt oder indirekt von islamistischem Terror betroffen. Sie sind lebendige Beispiele für die erstaunliche Widerstandsfähigkeit vieler kenianischer Christen, die in ihrer Heimat bleiben und unbeirrt an ihrem Glauben festhalten. Ins Leben...
01.04.2016 / Pakistan / news
Nach dem am Sonntag durch einen Selbstmordattentäter in einem Park von Lahore angerichteten Blutbad braucht die christliche Gemeinschaft unser Gebet.Familien hatten das schöne Wetter genutzt, um am vergangenen Sonntag im Park Iqbal in Lahore entspannt Ostern zu feiern. Das Fest wurde zum Albtraum, als sich ein Selbstmordattentäter in die Luft sprengte: über 72 Tote, davon 29 Kinder und um die 340 Verletzte. Die christliche Gemeinschaft ist zutiefst betroffen und das Leben vieler Familien, darunter auch etlicher muslimischer, wurde mit diesem Anschlag zerstört.Seit Sonntag sind unsere...
18.03.2016 / Zentralafrikanische Republik / news
Neuer Präsident, neue Hoffnung? Versöhnung und Wiederherstellung sind die grössten Herausforderungen, vor denen die Regierung steht. Dabei kommt der Kirche eine entscheidende Rolle zu.Bedeutende Herausforderungen erwarten den zentralafrikanischen Präsidenten und sein Kabinett. Zuallererst die Versöhnung zwischen Christen und Muslimen: «Wir müssen die Voraussetzungen für einen Dialog zwischen den beiden Gruppen schaffen. Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, damit die Bewohner des Landes in Frieden zusammenleben können», erklärte der neugewählte Präsident Touadéra. Am 1. März wurde...
11.03.2016 / Pakistan / news
Fünf Jahre nach der Ermordung des damaligen Provinzgouverneurs von Punjab, Salman Taseer, hat die pakistanische Regierung am 29.02. dessen Leibwächter und Mörder, Mumtaz Qadri, hinrichten lassen. Nun befürchten die Christen Racheakte von Extremisten.Qadri hatte seine Tat mit Taseers wiederholter Kritik am Blasphemiegesetz sowie dessen Einsatz für die zum Tod verurteilte Christin Asia Bibi begründet. Überall im Land feierten Teile der Bevölkerung Qadri deshalb als Helden, der «die Ehre des Islam verteidigt» habe. Damals erklärten über 2000 Strafverteidiger ihre Bereitschaft, Qadri umsonst zu...
04.03.2016 / Nigeria / news
Die Kirchen Nigerias verpflichten sich, gemeinsam die Christen im Norden des Landes zu unterstützen. Diese leiden seit einem Jahrzehnt unter anhaltender Gewalt.Kürzlich hat Open Doors zusammen mit der «Christian Association of Nigeria» (CAN) einen aufrüttelnden Bericht zu den Auswirkungen der Verfolgung auf die Christen im Norden des Landes veröffentlicht. Im Anschluss daran haben die Kirchen unter dem Dach der CAN am 24. Februar in der Hauptstadt Abuja eine gemeinsame Erklärung verfasst. Darin appellieren sie an die Regierung, der anhaltenden Gewalt ein Ende zu setzen und die Wahrung der...