18.02.2022 / Algerien / news

Am vergangenen 2. Februar leitete der Gouverneur der Provinz Tizi Ouzou ein Verfahren ein, um die Kirche in Ait Atteli zu schliessen. Die Religionsfreiheit der algerischen Christen ist damit weiter bedroht, sind doch seit 2017 bereits 16 Kirchengebäude geschlossen worden. 

11.02.2022 / China / news

Durch das extreme Überwachungsklima während der Olympischen Spiele wird der westlichen Welt das Ausmass von Xi Jinpings Macht bewusst. Währenddessen sahen sich viele chinesische Kirchen gezwungen, wieder als diskrete Hauskreise zu funktionieren. Peony*, der die Arbeit von Open Doors in China koordiniert, hat diese jüngste Entwicklung verfolgt.

04.02.2022 / Nordkorea / news

Bae ist eine geheime Gläubige aus Nordkorea. Nachdem sie und ihr Mann entdeckt und verhaftet worden waren, wurde sie in ein abgelegenes Dorf deportiert und zu langen, anstrengenden Arbeitstagen in einem Landwirtschaftsbetrieb verurteilt. Doch wenn es dunkel wird, schleicht sie sich aus dem Haus, um eine Bibel auszugraben, die sie in China erhalten hat. Dann leitet sie in ihrer Hütte heimliche Treffen der Untergrundchristen. Obwohl sie in einem chinesischen Zufluchtshaus in Sicherheit hätte bleiben können, kehrte sie nach Nordkorea zurück, um sich um ihre Glaubensgeschwister zu kümmern.

28.01.2022 / Afghanistan / news

Viele Afghanen haben das Land verlassen, als die Taliban an die Macht kamen. Darunter auch Christen wie Zabi. Als Frau, die für eine internationale Organisation arbeitete, ist sie besonders gefährdet. Generell fürchten Christen um ihr Leben, wenn sie in ihre Heimat zurückgeschickt werden. Als Flüchtlinge in Ländern, die ihnen ebenfalls feindlich gesinnt sind, sind sie isoliert. Und sie stehen noch unter dem Schock dessen, was sie in den vergangenen Monaten durchgemacht haben. Sie brauchen unsere Unterstützung mehr denn je. Sie sollen wissen, dass ihre christliche Familie sie nicht im Stich...

21.01.2022 / Afghanistan / news

Der Weltverfolgungsindex 2022 wurde am 19. Januar veröffentlicht. Zum ersten Mal seit 20 Jahren belegt Afghanistan den ersten Platz. Nordkorea steht an zweiter Stelle, gefolgt von Somalia, Libyen und dem Jemen. Der WVI zeigt auf, dass 360 Millionen Christen weltweit unter starker Verfolgung leiden, was einem von sieben Christen entspricht. Gewalt (+ 24 %) sowie die Inhaftierung von Christen (+ 44 %) haben zugenommen.