03.04.2015 / Nigeria / news
Entgegen den Erwartungen kam es weder zu einer Welle der Gewalt, noch zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen nach den Präsidentschaftswahlen.In einem angespannten Klima und in Furcht vor Gewaltausbrüchen erwartete man in Nigeria die Bekanntgabe des neuen Präsidenten. Besonders die Christen im Norden des Landes sahen sich dem Druck neuer Verfolgungen ausgesetzt. Zum allerersten Mal verlief der demokratische Wechsel jedoch grössenteils friedlich und das befürchtete Chaos blieb aus.Im Vorfeld der Wahlen spielten beide Seiten mit der Angst vor dem anderen und die Wahlkampagne hatte die Spannungen...
30.03.2015 / Indien / news
Christen in Jaipur von Polizei misshandelt, landesweit Attacken gegen ChristenNach den ersten 300 Regierungstagen von Präsident Modi kam es am 19. März in der indischen Hauptstadt Neu Delhi zu einer Protestveranstaltung anlässlich der prekären Lage vieler Minderheiten. Zwei Dutzend christliche und muslimische Gruppen wiesen auf die hohe Zahl von Übergriffen gegen Nicht-Hindus während Modis bisheriger Amtszeit hin. Die regierende Bharatiya Janata Partei ist hinduistisch-nationalistisch ausgerichtet und wird von einem grossen Teil der Bevölkerung unterstützt, wie die Wahlen im Mai 2014 gezeigt...
27.03.2015 / Syrien / news
Der Krieg dauert seit vier Jahren an… Pastor Butros ist unter der notleidenden Bevölkerung ununterbrochen tätig. Dank engagierter Christen wie ihm kann die Kirche in Syrien viel bewirken.«Gott ist uns in den vergangenen vier Jahren treu beigestanden, das wird er auch 2015 weiter tun», beteuert Butros*, Pastor in der Hafenstadt Tartus im Westen von Syrien. Sein starker Glaube und sein Optimismus überraschen.Butros fährt weiter: «Die meisten Menschen, die wir unterstützen, sind keine Christen. Sie haben ihr Haus verloren, ihre Arbeit, ihre Ersparnisse, einen Verwandten, ein Kind… stellt euch...
26.03.2015 / Nigeria / news
Fokus auf Boko Haram verstellt Blick für Verfolgung durch den Stamm der FulaniIm April jährt sich die Entführung der 276 zumeist christlichen Mädchen aus Chibok durch Boko Haram. Ihre Gefangenschaft dauert an. Die Tat rückte ein weiteres Mal Boko Haram ins Blickfeld der Medien, die inzwischen fast wöchentlich über blutige Angriffe und Bombenanschläge der Islamisten in den Dörfern und Städten im Norden Nigerias berichten. Dabei bleiben jedoch die Verfolgung und gezielte Vertreibung von Christen im Mittelgürtel Nigerias weitgehend unerwähnt.Systematische Gebietsausweitung – Länderregierungen...
23.03.2015 / Kenia / news
Eskalation nach jahrelanger Diskriminierung von Nicht-MuslimenDie im Nordosten Kenias gelegene Stadt Wajir ist in der vergangenen Woche zum Schauplatz mehrerer Anschläge geworden. Bei dem jüngsten Übergriff warfen Polizeiberichten zufolge vermummte Angreifer eine Granate in einen Laden und eröffneten anschliessend das Feuer auf die dort befindlichen Personen. Dabei verloren vier Menschen ihr Leben. Die in Somalia beheimatete islamistische Al Shabaab Miliz hat die Verantwortung für die Morde übernommen und bekräftigt damit ihr Vorhaben, einen islamischen Gottesstaat errichten zu wollen, zu dem...