27.05.2016 / news

Die Christen Iraks sind scheinbar die ersten auf einer langen Liste von Vertriebenen, deren Flucht vom Islamischen Staat und dessen verschiedenen Verbündeten verursacht worden ist. Open Doors ist auch in anderen Regionen tätig, in denen sich radikale Gruppierungen dem Islamischen Staat angeschlossen haben (mindestens 13 Ländern, siehe Karte).

In allen diesen Ländern werden die Christen stark diskriminiert oder verfolgt. Die Mehrheit dieser Länder wird im Weltverfolgungsindex, ein Verzeichnis jener 50 Länder, wo die Christen am stärksten verfolgt werden, erwähnt....

16.05.2016 / Kasachstan / news

Behörden erhöhen den Druck auf christliche Gemeinden

Seit einigen Wochen häufen sich unangekündigte polizeiliche Durchsuchungen christlicher Gemeinden in Kasachstan. So wurden am Ostersonntag, dem 16. April, in mindestens zwei Baptistengemeinden Razzien durchgeführt. Die Beamten platzten in die Gottesdienste zweier Gemeinden in Temirtau im Zentrum und Taras im Süden des Landes und verhängten ohne Gerichtsurteil Geldstrafen in Höhe von insgesamt etwa neun Monatslöhnen.

Kampagne gegen Versammlungen ohne staatliche Genehmigung

13.05.2016 / Syrien / news

Die Christen Aleppos befinden sich im Mittelpunkt der Kämpfe zwischen den Regierungstruppen und den Rebellengruppen. Ihr Leid ist unbeschreiblich.

«Es war schrecklich. Die Bombe, die die Rebellen absichtlich auf das christliche Viertel abgeworfen hatten, sprengte alles in die Luft. Unzählige Häuser wurden zerstört, so wie das Zuhause von Fouad. Der 13-Jährige war auf der Stelle tot», berichtet uns Jean-Clément Jeanbart, der Bischof von Aleppo.

Fouads Eltern konnten nicht einmal an der Beisetzung ihres Sohnes teilnehmen, denn sie lagen im Krankenhaus auf der Intensivstation...

04.05.2016 / Nordkorea / news

Seine Hingabe für nordkoreanische Flüchtlinge kostete ihn sein Leben

Nordkorea ist für die Nachfolger von Jesus Christus eines der gefährlichsten Länder der Welt. Das Regime um Kim Jong Un ist fest entschlossen, alle christlichen Aktivitäten auszulöschen, und verfolgt dieses Ziel mit einem Heer von speziell ausgebildeten Agenten. Das trifft auch ausländische Christen, wie u.a. die Verhaftung des koreanisch-kanadischen Pastors Lim Hyeun-soo im Februar 2015 zeigte. Er hatte jahrelang humanitäre Hilfe in Nordkorea geleistet und wurde im Dezember 2015 wegen angeblich 'staatsfeindlicher...

29.04.2016 / Indien / news

Weil sie sich weigerten, eine hinduistische Gottheit anzubeten, wurden ein Pastor und seine schwangere Frau angegriffen. Ausserdem wurde ein Brandanschlag auf ihre Kirche verübt.

Die 26-jährige Meena ist die Ehefrau des30-jährigen Dinbanhu Sameli und im siebten Monat schwanger. Das Pastorenehepaar leitet eine Gemeinde im Distrikt von Bastar, das im indischen Bundesstaat Chhattisgarh liegt.

Am 17. April gegen sieben Uhr abends sprachen zwei junge Männer den Pastor vor seinem Haus neben der Kirche an. Sie gaben vor, Mitglieder einer anderen örtlichen Kirche zu sein, und baten...